Rehabilitationssport

Rehasport – was ist das eigentlich?

Rehabilitationssport (kurz: Rehasport) findet grundsätzlich in Gruppen statt. Rehabilitationssport hat das Ziel, durch Bewegung, Spiel und Sport die Ausdauer und Kraft, Koordination und Flexibilität und damit die Mobilität des Menschen zu verbessern, den Verlauf von Krankheiten positiv zu beeinflussen und eine gesellschaftliche Teilhabe (wieder) zu ermöglichen. Damit wird die Eigenverantwortlichkeit für die Gesundheit gefördert und die Bereitschaft zum langfristigen, selbständigen Bewegungstraining geschaffen.  Neben dem gemeinsamen Sporttreiben sind auch der Austausch mit Anderen, Kommunikation und gesellschaftliches miteinander ein wichtiges Element des Rehasports. 

 

Rehabanner3

Inhalt des Rehasports 

Beim Gesundheitssportverein Rehavision Schwerte e.V.  kommt Funktionsgymnastik in der Gruppe zum Einsatz. Der Rehasport wird dabei auf die individuellen körperlichen und gesundheitlichen Bedürfnisse abgestimmt. Die Qualität wird durch den BRSNW, den durchführenden Verein, die betreuenden Ärzte und die qualifizierten Übungsleiter sichergestellt. 

Achtung! Seit 01.01.2011 darf kein Gerätetraining mehr im Rehasport eingesetzt werden. 

Kosten 
Rehasport kann vom Arzt verordnet werden, und belastet dabei nicht das Budget des Arztes. Bei vorliegender genehmigter Verordnung werden die Kosten für Rehasport von folgenden Kostenträgern als ergänzende Leistung zur Rehabilitation komplett übernommen: 

  • gesetzliche Krankenkassen
  • gesetzliche Rentenversicherungsträger

Wer sich über die verordneten Rehasporteinheiten hinaus sportlich betätigen will, findet bei Rehavision zahlreiche Möglichkeiten. In der Regel wird für die Inanspruchnahme von Zusatzangeboten eine Mitgliedschaft im Verein vorausgesetzt. Diese wird auch durch alle Kostenträger ausdrücklich befürwortet. Die Mitgliedschaft im Verein nach der Inanspruchnahme des Rehasports wird zur Sicherung der theapeutischen Effekte dringend empfohlen. 

Umfang 
Der Arzt legt in seiner Verordnung fest, ob Rehasport ein- oder zweimal pro Woche durchgeführt werden sollte. Darüber hinaus legt er die Gesamtanzahl der Übungseinheiten sowie den Zeitraum fest, in dem die Übungen durchgeführt werden können. 

Regelfall: 50 Übungseinheiten, in 18 Monaten (Rentenversicherungen 6 Monate) 

Bestimmte Indikationen: 120 Übungseinheiten in 36 Monaten 

Dabei sollte der Sport soweit möglich jede Woche regelmäßig durchgeführt werden, um einen maximalen Trainingseffekt zu erzielen. Eine unregelmäßige Teilnahme kann dazu führen, dass die Maßnahme vom Verein beendet wird. 

Sonstiges 
Rehasport beim Gesundheitssportverein Rehavision Schwerte findet in Gruppen von bis zu 10 Personen statt. Eine Übungseinheit dauert 45 Minuten. Alle Teilnehmer sind Unfallversichert. Wer Mitglied im durchführenden Verein wird ist auch auf Hin- und Rückweg versichert. 

Rechtliche Grundlagen 
Der gesetzliche Anspruch auf Rehasport begründet sich in §44 des SGB IX

Die Rehasport-Gruppenzeiten des Gesundheitssportvereins Rehavision Schwerte e.V.:
Montag bis Freitag: 08.00 – 08.45 Uhr
Montag, Mittwoch, Samstag: 09.00 – 09.45 Uhr
Samstag: 10.00 – 10.45 Uhr
Samstag: 11.00 – 11.45 Uhr
Montag, Mittwoch, Freitag: 12.00 – 12.45 Uhr
Dienstag und Donnerstag: 13.00 – 13.45 Uhr
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag: 14.00 – 14.45 Uhr
Dienstag und Donnerstag: 15.00 – 15.45 Uhr
Montag, Mittwoch, Freitag: 16.00 – 16.45 Uhr
Dienstag und Donnerstag: 17.00 – 17.45 Uhr
Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag: 18.00 – 18.45 Uhr